Das Ganze hier soll ja auch so eine Art fotografisches Tagebuch und Reisejournal werden. Aktuell reisen wir aufgrund eines Haufens anderer Baustellen eher wenig, aber trotzdem haben wir es jetzt für einige Tage nach Mallorca geschafft.
Wir waren beide bisher noch nie auf Mallorca und hatten dementsprechend einen Riesenhaufen Vorurteile. Wir sahen uns schon inmitten lärmender Kegel- und Fußballklubs im Flugzeug sitzen und auch auf der Insel keinen Fuß vor den anderen setzen zu können, ohne über Touristen zu stolpern. Wir haben uns geirrt.
Mallorca ist eine wahnsinnig schöne Insel und wir hatten auch mit der Villa Vegana den perfekten Ausgangspunkt für unseren ersten Mallorcaeindruck.

Zur Villa Vegana: Die Villa Vegana ist, wie der Name schon sagt, ein veganes Gästehaus in Esporles, ca. 20 Minuten vom Flughafen. Wunderschön an einem Berghang gelegen, schaut man von der Terrasse nach rechts auf die Ausläufer des Tramuntana-Gebirges und nach links über die Bucht von Palma. Die Betreiber Miriam und Jens sind die perfekten Gastgeber und stecken wirklich alles Verfügbare an Liebe und Herzblut in ihre Villa. Großartiges Essen, atemberaubendes Panorama und natürlich die zwei süssesten Hunde Mallorcas: Absolute Empfehlung!

Von der Insel selber haben wir uns natürlich nur einen Bruchteil anschauen können, aber wir kommen auf jeden Fall wieder.
Es gibt noch so viele Ecken, die wir uns noch ansehen müssen: Cap Formentor, Palma, Sa Dragonera, die Höhlen und und und…

Mallorca, du hast unser Herz im Sturm erobert. Wir sind verliebt!

Alle Bilder wurden mit meiner alten D90 und dem Kitobjektiv 18-55mm oder meinem fairphone gemacht. Ich habe für mich noch keine zufriedenstellende Lösung für Reiseequipment gefunden. Da ich aktuell unterwegs sehr wenig wirklich wohl komponierte Landschaftsbilder mache, brauche ich die SLR eigentlich nicht. Andererseits ist sie trotz ihres Alters und der damaligen technischen Ausstattung dem Handy in Sachen Qualität, Dynamik und Schnelligkeit immer noch deutlich überlegen. Ich muss mir da mal eine vernünftige Hybridlösung einfallen lassen, die mir einerseits die Qualität einer SLR liefert, andererseits aber auch die Handlichkeit meines Handys… Mal schauen.